Home

DJK-SV Weng setzt auf die bewährten Köpfe

Thomas Larverseder bei der Jahreshauptversammlung als Vorsitzender bestätigt

Der DJK-Vorstand wurde im Amt bestätigt: (vorne v.l.) Stadtrat Alois Immerfall, Mariele Obermeier, Eva Oberpeilsteiner, Fahnenmutter Christa Strasser und Vorsitzender Thomas Larverseder, (hinten v.l.). DJK-Kreisbeauftragter Josef Pletz, Matthias Huber, Pfarrer Gunther Drescher, 2. Bürgermeister Georg Greil, Hans Höglberger, Thomas Strasser, Hans-Dieter Brunnlehner, Peter Lintner, Josef Rieger jun., Steffen Hauptmann, Elmar Suckfüll und Josef Detter.

Neben dem Rückblick auf sportliche und gesellschaftliche Höhepunkte des vergangenen Jahres, standen bei der Jahreshauptversammlung des DJK-SV Weng Neuwahlen an. Der komplette Vorstand mit Thomas Larverseder an der Spitze wurde im Amt bestätigt.
Im Anschluss an den Gottesdienst für verstorbene Mitglieder begrüßte Vorsitzender Thomas Larverseder neben vielen Sportlern einige Ehrengäste im Gasthaus Absmeier, darunter Präses Pfarrer Gunther Drescher, 2. Bürgermeister Georg Greil, den Kreisbeauftragten des DJK-Diözesanverbands Passau Josef Pletz sowie die beiden Stadträte Alois Immerfall und Manfred Hauzenberger.

Den Beginn der Berichte machte Larverseder mit der Sparte Kinderturnen. Der Verein sei den beiden Trainerinnen Sandra Wallner und Melina Fisch sehr dankbar, dass sie dieses Amt mit viel Freude und Begeisterung ausüben.

Weniger Erfreuliches gab es von der Sparte Ski zu berichten. Die Teilnahme an geplanten Ski-Fahrten ist von Jahr zu Jahr stark rückläufig, so dass im letzten Winter keine einzige Fahrt stattfand.

Der Abteilungsleiter Fußball, Hans-Dieter Brunnlehner, berichtete von einer zufrieden stellenden Vorsaison, in der die 1. Mannschaft einen guten 5. Platz belegte und die 2. Mannschaft auf Platz 8 abschloss. Juniorentrainer Elmar Suckfüll informierte zum Thema Jugendfußball. In der Vorsaison trat man bei den A-Junioren als SG Karpfham/Weng/Bayerbach an. Die A-Junioren erreichten dabei einen sehr guten 3. Tabellenplatz. Bester Torschütze war Julian Höglberger mit 20 Toren. In der laufenden Saison rückt der TSV Bad Griesbach an die Stelle des SV Bayerbach in die Spielgemeinschaft. Mariele Obermeier, Leiterin der Fitnessdamen, stellte das abwechslungsreiche Jahresprogramm vor, das neben Trainingseinheiten in der Halle im Sommer auch Aktivitäten im Freien anbietet. Höhepunkt war eine Mehrtagesfahrt zur Gehwolfalm in Großarl.

Hans Höglberger, Abteilungsleiter Golf, berichtete von der ersten Vereinsmeisterschaft. In der Bruttowertung gewann Franz Dadlhuber vor Stefan Häckl und Josef Harbeck. Steffen Hauptmann war der Gewinner der Nettowertung vor Florian Strasser und Manfred Fischer.
Larverseder informierte von den vielen Vereinsaktivitäten. So nannte er den 49. Bunten Abend im Januar oder das 2. Wengstock Openair im Juli.

Der Kassenbericht zeigte die solide finanzielle Basis des Vereins auf. Eine tadellose Kassenführung bestätigten die beiden Kassenprüfer Rudolf Huber und Matthias Absmeier.

DIE NEUWAHLEN

Unter Wahlleiter Martin Dobler fand die bestens vorbereitete Neuwahl statt. Die bisherige Vorstandschaft wurde komplett im Amt bestätigt: 1. Vorsitzender Thomas Larverseder, 2. Vorsitzender Matthias Huber, 3. Vorsitzender Elmar Suckfüll, Schriftführer Josef Rieger jun. und Hauptkassier Steffen Hauptmann. Zur Unterstützung wurde Eva Oberpeilsteiner als 2. Kassiererin gewählt. Der erweiterte Vereinsausschuss setzt sich zusammen aus Pfarrer Gunther Drescher, Mariele Obermeier, Stefan Häckl, Thomas Strasser, Bernhard Leiner, Josef Detter, Peter Lintner und Hans-Dieter Brunnlehner.